Wolfgang Tietze

1954 Leipzig

Bleischwer 

 

Lithografie auf Velin, Grau/Schwarz/Weiss

unten rechts handsigniert

unten links nummeriert 15/15 und betitelt

Motivgröße 46 x 55 cm, Blattmaße 60 x 70 cm

untere Blattecke leicht geknickt (s. Foto), sonst hervorragender Zustand

Provenienz: Privatsammlung Nürnberg/ Die Grafik wurde im Jahr 1996 auf der 21. GRAFIKBÖRSE im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg erworben. Das ursprüngliche Künstlerexemplar mit „E.A“ (Epreuve d'artiste) gekennzeichnet, wurde vom Künstler selbst auf 15/15 umnummeriert, handsigniert und betitelt. (s. Foto -> 15/15 statt E.A.)

 

Abstrakte Darstellung mit dem Titel „Bleischwer“, geschaffen vom deutschen Maler und Zeichner Wolfgang Tietze (geb. 1954 in Leipzig), Meisterschüler von Bernhard Heisig (1925-2011). Tietze studierte von 1980 bis 1985 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Direktstudium Malerei/Grafik, Abschlußdiplom bei Prof. B. Heisig. Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland (Deutschland, Schweiz, Russland). 2003-2012 Lehraufträge an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald. Messebeteiligungen: Art Cologne, Art Frankfurt, Art Zürich und Art Karlsruhe. Ankäufe des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Deutsche Bank Frankfurt a.M., KfW- Bank Frankfurt a.M., Pommersches Landesmuseum Greifswald, Kunstsammlung Neubrandenburg, Galerie Georg Nothelfer Berlin, Sammlung Verlagshaus Burda Moskau, Galerie Golder/Halm Locarno (Schweiz), apc - Galerie Fribourg (Schweiz), Galerie Schwarz Greifswald und in zahlreiche private Sammlungen. (Künstlervita: http://www.wolfgang-tietze.de/index.php?vita) Verteten von der Galerie Kristine Hamann.

 

Preis: 250 €